Home zurück

Bienenvolk als Fotoschauzarge

Eine Fotoschauzarge stellt ein komplettes, wirklichkeitstreues Bienenvolk dar. Zur Darstellung eines Bienenvolkes bei Vorträgen, für Schulunterricht ect. eignet sich eine Fotoschauzarge ideal. Solche Fotoschauzargen gibt es zu kaufen oder man fertigt sie selber an. Diese von mir angefertigte Zarge ist sehr preiswert,  erprobt und einfach in der Herstellung.

6 Waben-Schauzarge reicht  vollkommen aus.

Im  Gegensatz zu üblichen Foto- Zargen mit 11 Waben, reichen nach meinen Erfahrungen 6 Waben  für die Darstellung eines Sommer-Bienenvolkes vollkommen aus. Niemand schaut sich konzentriert 11 oder mehr Waben  an. (Ich gehe in diesem Falle von 11 Waben deutsch Normalmaß in einer Zarge aus)

Aufnahmen von den bienenbesetzten Waben eines Volkes werden mit einer Digitalkamera gemacht. Die ausgesuchten Waben stellt man in eine Haltevorrichtung. Der Hintergrund sollte nicht weiß, sondern nur hell sein, da bei Aufnahmen im Sonnenschein die Waben durchscheinen. Bilder  von den Waben werden beidseitig gemacht, entweder aus der Hand oder man befestigt die Kamera auf ein Stativ.Vorteilhaft ist es von jeder Wabe mehrere Aufnahmen mit verschiedenen Einstellungen zu machen, es ist ärgerlich wenn später bei der Sichtung der Bilder eines nicht so ist wie man es sich wünscht.

Herstellung der Fotos.

Bildbearbeitung

Ausgewählte Fotos werden mit einem Bildbearbeitungsprogramm bearbeiten. Werden die Bilder etwas verkleinert (um 5mm) und auf  DINA4 Fotopapier ausgedruckt (danach zugeschnitten) passen sie genau höhenmäßig in ein Wabenrähmchen (DNN). Platz bleibt an der Seite (60 mm). Dieser Platz wird für die Kurzinformation genutzt (Bild 8).

Der Betrachter hat also nicht nur das Bild, sondern auch immer die passende Info vor Augen. Vergrößert dargestellt ist nur die Königinnen-Wabe (Bild 6), um die Stockmutter besser erkennen zu können. Auf dieser Wabe ist auch der Zeigefinger zu sehen der auf die Königin weist, gut um das Größenverhältnis zu zeigen.

Man kann Bilder zum Schutz mittels Laminiergerät in eine Folie einschweißen.

Anfertigen der Foto-Schauwaben.

In die Wabenrähmchen werden Holzbrettchen eingepasst und mit Nägelchen befestigt. (Kiefernbrettchen 20mm dick, Bild 1) Die Fotos dann in die Rähmchen auf die Bretter (Vor- und Rückseite) kleben; fertig.

Auf die Oberleisten der Rähmchen wird noch die fortlaufende Nummerierung angebracht und alles in eine Zarge gehängt.

Bild 1

Bild 2 Bauwabe (Wabe1)

Bild 3 Honigwabe (Wabe2)

Bild 4 Brutwabe (Wabe3)

Bild 5 Brutwabe (Wabe4)

Bild 6 Königin (Wabe5)

Bild 7 Pollenwabe (Wabe 6)

Bild 8 Kurzinformation

Bild 9 Zarge komplett

An den Platz für die restlichen 5 Wabenrähmchen werden  zwei schmale Futtertaschen gehängt, in jede Tasche werden Info-Blätter eingelegt über:  Bienenprodukte; über Bestäubungsarbeit der Insekten;  Kurzinformation über Honigbienen usw. Bei öffentlichen Auftritten steht dann nicht nur die Zarge, sondern auch immer das Info-Material bereit

Die Kosten eines solchen Exponates liegen unter 100 €, --

Bei allen Auftritten oder Veranstaltungen haben wir so eine Zarge dabei und lassen sie zur Zeit von einem Jugendlichen  vorführen und erklären. (das erhöht das Interesse der Besucher ungemein).