Home zurück

Ölbienen

In Afrika, Südostasien, Südamerika, und in Europa (Europa 2 Arten)  gibt es ölsammelnde Bienen. Die Weibchen dieser Bienen sammeln anstelle von Nektar für ihre Brut fettes Öl. Es gibt eine große Anzahl spezieller Blütenpflanzen (Ölblumen) die sich dieser Bienen als Bestäuber bedienen.

In den nördlichen Bereichen sind Weiderich-Arten Ölblumen.

Der Gilbweiderich produziert erheblichen Mengen fettes Öl. Daher haben sich die Weibchen der Schenkelbienen an den Weiderich als Nahrungslieferanten gebunden. Bei dem Besuch der Pflanze nehmen diese Bienen Pollen und fettes Öl mit (Gilbweiderich bildet keinen Nektar). In Drüsen an den Haaren des Weiderichs wird das Öl gebildet, welches von den Bienen mit den Vorder- und Mittelbeinen aufgenommen wird. Nach verlassen der Blüte streichen die Bienen das Öl in kleine Taschen an den Hinterbeinen. Mit dem Gemisch aus Pollen und Öl ernähren sie ihre Brut. Zur eigenen Ernährung wird Nektar an den Blüten anderer Arten gesammelt.

Bild-Biene

 

Bild-Gelbweiderich