Home

Gelee Royal (Königinnenfuttersaft)

Gelee Royale wird von den Ammenbienen zwischen ihrem vierten und zwölften Lebenstag nach dem Schlüpfen aus den paarigen Futtersaftdrüsen im Kopf aussgeschieden. Junge Bienenlarven werden bis zum dritten Tag mit dem Saft gefüttert (danach mit Pollen/Honig). Larven aus denen Königinnen entstehen werden nur mit Gelee Royal gefüttert. Bienenköniginnen werden nur mit dieser Nahrung gefüttert. Es bewirkt, dass die Königin sich entwickelt, fruchtbar ist (legt bis zu 2000 Eier pro Tag) und bis zu 5 Jahre alt werden kann.

Erzeugung von Gelee Royale. Einem Bienenvolk wird die Königin entnommen. In das Volk wird ein Rahmen mit künstlichen Waben einsetzt, in denen sich Larven von Arbeitsbienen befinden. Diese werden von den Futterbienen als zukünftiger Ersatz für die abwesende Königin angenommen und mit Gelee Royale gefüttert. Die Larven werden entfernt, die Substanz mit einer speziellen Pumpe abgesaugt.

Gelee Royale für den Menschen. Die Zusammensetzung von Gelee Royale aus biologisch hochaktiven Substanzen wie den Vitaminen B1, B2, B6, C, PP, H (wirkt dem Alterungsprozess unserer Zellen entgegen), hochwertigem Eiweiß, Traubenzucker, Aminosäuren, Hormonen, heilenden Duftstoffen, antibiotisch wirkenden Substanzen, ungesättigten Fettsäuren, Mineralstoffen, Spurenelementen usw. wirkt sich auch auf den menschlichen Organismus allgemein positiv aus. Diese Wirkstoffkombination erzielt eine Steigerung der Vitalität und des Wohlbehagens auf  natürliche Weise. Gelee Royale bringt vielfachen Nutzen: Vitalisierung von Haut und Haaren, Bekämpfung von Vergeßlichkeit und Konzentrationsschwäche, Steigerung der Potenz und Liebesfähigkeit, Mobilisierung der eigenen Abwehrkräfte, Leistungssteigerung bei Athleten, Erholung nach Krankheiten und Operationen.

Für eine Kur mit Gelée-Royale, (acht bis zehn Wochen) empfiehlt sich die Einnahme von zweimal täglich ein bis zwei Teelöffeln Honig mit Gelée-Royale in lauwarmen Tee.